0 Kommentare
Kaum ein Wohnstil ist so beliebt, wie der Landhausstil. In ihm verbinden sich Romantik mit Natürlichkeit und die Rustikalität vom Leben auf dem Land. Landhausstil – das ist der Duft von Streuobstwiesen, das schattige Plätzchen im Wald, die Farbenpracht von nostalgischen Rosengärten und das leise Plätschern des Baches. Der Wohnstil steht für Entschleunigen, Sinnlichkeit, Ruhe und Entspannung. Es ist also nur logisch, dass der Wohnstil über die Jahre zu immer neuem Leben erwacht ist. Stand zu Beginn noch der englische Landhausstil Pate, so hat sich das mit der Zeit gewandelt. Immer mehr fließen skandinavische Wohntrends auch in diesen Einrichtungsstil. Wir sagen Ihnen, wie Sie in Ihren vier Wänden einen modernen Landhausstil umsetzen.

Diese Materialien stehen für den romantischsten Wohnstil

Landhaus – das sind ganz klar natürliche Materialien. Und zwar die ganze Bandbreite. Holz gehört ebenso dazu wie Baumwolle, Keramik, Rattan, Leinen, Ton und vieles mehr. Erlaubt ist alles, was natürlich ist. Darauf sollten Sie bei der Auswahl der Einrichtung achten. Möbel aus Kunststoff, Plastik-Deko und Ähnliches haben nichts im Landhausstil zu suchen.

Zu den natürlichen Materialien kommt die handwerkliche Verarbeitung. Produkte, die maschinell gefertigt sind und denen der Charme fehlt, passen nicht so recht zu diesem Wohnstil. Entscheiden Sie sich lieber für liebevoll gedrechselt Tische, handgeflochtene Körbe, Möbel vom Tischler und bestickte Tafeltücher. Sie dürfen auch ruhig ein paar Antiquitäten und Fundstücke vom Flohmarkt integrieren.

Landhausstil – auf den Background kommt es an

Weiße Wände gehören nicht zum Landhausstil. Der Wohnstil lebt von natürlichen Farben und Mustern – auch auf den Tapeten. An den Wänden dürfen Rosen und Disteln blühen, die von Streifen, Kleinmustern und Unis ergänzt werden. Dabei bleiben die Farben sehr natürlich. Das zarte Grün wechselt mit einem feurigen Rot oder dem strahlenden Gelb.

Besonders im englischen Landhausstil werden sehr intensive Farben in Kombination mit pastellfarbenen Tönen verwendet, die aber in der Natur alle vorkommen. Etwas anders ist der skandinavische Stil, bei dem die Farben etwas gedeckter sind. Und der französische Landhausstil wählt sogar ganze Landschaften für seine Wände wie das typische Toile de Jouy. Alle Landhausstile haben bei den Wänden eins gemeinsam: Es soll blühen und grünen. Mustertapeten, Streifentapeten und Unis sind ein unbedingtes Muss.

Ebenfalls zum Landhausstil passen bemalte Fliesen, Backstein und Holzbretter. Sie müssen dafür nicht eine Baustelle eröffnen, denn die Muster gibt es alle auf Tapete.

Ein bisschen mehr Deko darf beim Landhaus sein

Natürlich lebt der Landhausstil von Dekorationen. Kerzen, Blumen, kleine Holzkisten, Schalen aus Keramik, Körbe und bestickte Deckchen sind einfach unverzichtbar. Auch dabei sollten Sie Naturmaterialien bevorzugen. Beim dekorieren dürfen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Eine Gießkanne aus Zink gefüllt mit duftenden Pfingstrosen, eine Zinkwanne voller Heidekraut oder der Keramikkrug mit zarten Wildrosen ergänzen den Landhausstil.

Auch Gardinen, Vorhänge und Polsterstoffe dürfen im Landhausstil blumig und natürlich sein. Leinen und Baumwolle sind nicht nur strapazierfähig, sondern bringen auch viel Natürlichkeit in Ihre Räume.

Rustikale Möbel mit Schwung

Große Bauernschränke, antike Tische und verzierte Kommode aus Echtholz machen den Landhausstil perfekt. Es dürfen Verzierungen darauf sein, Glasscheiben lassen in das Innere schauen und so manches Stück darf ruhig einen Hauch von Gebrauchsspuren haben. Gemütliche, große Esstische bieten ausreichend Platz für die ganze Familie und den Freundeskreis.

Landhausstil ist nicht gleich Landhausstil

Auch da hat jede Region so seine Eigenheiten. Während der amerikanische Country Style eher schwere dunkle Möbel favorisiert, setzt der französische Landhausstil auf romantische Akzente. Im englischen Landhausstil sind vor allem Blumen und Karos zu finden, während der mediterrane Stil eher erdige Töne bevorzugt. Im skandinavische Landhausstil wird auf minimalistisches Wohnen gesetzt.

Aber auch farblich gibt es gravierende Unterschiede. Der Landhausstil in Frankreich und Italien ist durch maritime Einflüsse gekennzeichnet. Blau und Weiß steht im Mittelpunkt und wird mit erdigen Farben wie Terrakotta ergänzt. Typisch Skandinavisch sind gedeckte Farben, in England werden Pastelltöne mit kräftige Farben vereint.

Mit dem Landhausstil können Sie der Hektik des Alltags entfliehen und wieder etwas Kraft tanken. Unkompliziert, rustikal und romantisch ist der Wohnstil zum Wohnen. Jedes Element in Ihrer Wohnung bringt seinen ganz eigenen Charme mit und lädt zur Gemütlichkeit ein.

 Hier finden Sie unsere Landhaus Tapeten

Kommentarfunktion ist geschlossen.